Anmeldung / Terminvergabe

Um Ihnen lange Wartezeiten zu ersparen, haben wir die Praxis als Terminpraxis organisiert. Für vorhersehbare und planbare Untersuchungen, Gespräche und Behandlungen melden Sie sich bitte telefonisch oder direkt in der Praxis an. Wir sind bemüht, Ihnen einen Termin nach Ihren Wünschen und unseren Möglichkeiten zu geben.

Auch Akut-Erkrankte sollten sich nach Möglichkeit telefonisch anmelden – wir werden versuchen, Ihnen einen Termin innerhalb des aktuellen Sprechstundenblocks zu geben.

Wegen der unterschiedlichen Spezialisierungen der beteiligten Ärzte werden einzelne Tätigkeiten nicht von allen Ärzten durchgeführt, dadurch können wir Ihnen aber ein sehr breites Leistungsspektrum anbieten.

Telefonsprechstunde

Falls Sie eine telefonische Beratung oder ärztliche Befundmitteilung wünschen, teilen Sie dies unseren Mitarbeiterinnen bitte mit. Sie werden dann nach Ende der Sprechstunde von Ihrem betreuenden Arzt zurückgerufen. Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass die Ärzte während der Sprechzeiten nur im Notfall telefonisch zu erreichen sind.

Bereitschaftsdienst, Mittagspause und Ärztlicher Notdienst

In akuten lebensbedrohlichen Notfällen rufen Sie bitte den Rettungsdienst unter der Notfallnummer 112 an, hier kann schnellstens ein Rettungswagen und ggf. auch ein Notarzt bereitgestellt werden.

Für übrige Notfälle während der Sprechzeiten rufen Sie bitte die Praxisnummer 07231.480121 an. Sollte diese belegt sein, können Sie unseren Arzt auch über ein Notfall-Handy erreichen: 0160.91392892 (Dr. Hofmann).

In den Zeiten, in denen keine Sprechstunde angeboten wird, sind die Ärzte in Notfällen über die Mittagszeit unter den oben angegebenen Telefonnummern zu erreichen.

Werktags ab 19.00 Uhr, sowie mittwochs ab 13.00 und an Wochenenden wenden Sie sich bitte an den Ärztlichen Notfalldienst unter der Rufnummer 116117.

Hausarztverträge

Die Krankenkassen sind seit Juli 2009 gesetzlich verpflichtet, ihren Versicherten Hausarztverträge anzubieten. An diesen Verträgen können nur gut eingerichtete, qualifizierte Arztpraxen teilnehmen, die die geforderten regelmäßigen Weiterbildungsverpflichtungen erfüllen. In unserer Praxis sind sämtliche Voraussetzungen für die Teilnahme an den Hausarztverträgen erfüllt.

Hausarztzentrierte Versorgung (HZV) bedeutet, dass Sie als Patient zunächst immer vom Hausarzt untersucht und beraten werden. Bei Bedarf überweist er Sie an Fachärzte, Therapeuten oder ins Krankenhaus. So laufen alle Informationen zu ihm zurück und er kann darauf achten, dass Sie nicht unnötig doppelt untersucht werden, dass Ihre Medikamente sich miteinander vertragen und dass die Fachärzte optimal aufeinander abgestimmt arbeiten.

Welche weiteren Vorteile haben Sie als Patient?

Mehr Zeit für Ihre Behandlung durch weniger bürokratischen Aufwand des Arztes.

Zusatzleistungen oder besondere Betreuungsangebote – je nach Kasse z.B. erweiterte Gesundheitsuntersuchungen, raschere Versorgung mit Hilfsmitteln oder regelmäßige Impfchecks.

Finanzielle Vorteile, z.B. Wegfall der Rezeptgebühren (je nach Kasse).

In Verbindung mit zukünftigen Facharzt-Verträgen kürzere Wartezeiten auf den Facharzttermin.

Laboruntersuchungen

Ärztlich angeordnete Blutentnahmen erfolgen morgens zwischen 07.30 Uhr und 10.00 Uhr. Später abgenommenes Blut muss bis zum nächsten Tag im Kühlschrank gelagert werden, da das Blut vom Kurierdienst bereits um 11.00 Uhr abgeholt wird. Dadurch kann es in Einzelfällen zu Fehlbestimmungen kommen.

Bitte kommen Sie nüchtern (ohne Nahrungs- oder Flüssigkeitsaufnahme). Wasser, ungesüßter Tee oder schwarzer Kaffee können vorher getrunken werden. Medikamente (außer blutzuckersenkende) können vorher eingenommen werden.

Urin- und Stuhlproben kennzeichnen Sie bitte mit Namen, Vornamen und Geburtsdatum und geben sie bis 10.00 Uhr im Labor ab. Bei den Urinproben benötigen wir sogenannten Mittelstrahlurin (der erste Teil des Urins wird verworfen, dann wird eine ca. 10 ml große Urinprobe in das Probengefäß gegeben, der Rest wird verworfen).